Donnerbalken, EnterpriseE Bridge

Am Samstag, dem 04.06.2016, widmete sich ein Sondereinsatzkommando unseres Brückenbau-Projektes der bis dato geheimen „Mission Donnerbalken“. Wir warnen ausdrücklich im Voraus vor dem ausnahmsweise mal etwas vulgäreren Ton in dem nachfolgenden Artikel!

Die Konstruktion

Bis zum gestrigen Tage besaß die Halle, in der die Kulisse gebaut werden soll, kein Klo. Getreu dem Motto: „Wenn man muss, dann muss man“ wurde deshalb ein Chemieklo der Firma Berger beschafft. Dieses dient als temporäres Provisorium bis ein richtiges Badezimmer gebaut werden kann. Um dieses Deluxe-Klo wurde eine sichtbehindernde rollbare Kabine gebaut, die aus einer Palette, einigen Leisten und Schrankrückwand-Holz besteht. Einen Großteil des für den Bau notwendigen Duranium’s lieferte ein Kollege von der USS Euderion. Vielen lieben Dank an Mike.

Nun gibt es bei dem Projekt endlich einen Ort, wo über das Geschäft geredet werden kann.

Hier ein diskreter Hinweis auf die Ferengi-Erwebsregel 16:

Ein Geschäft ist ein Geschäft…

Extras

Dieses Klo wurde ferner mit einem Riegel, sowie drei Magneten ausgestattet. Toilettenpapierhalter, Zeitung, Not-Eindämmungsfelder, Photonentorpedowerfer und weitere Utensilien werden bei Bedarf hinzugefügt.

Premiere: Erstes LCARS

Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass wir das aller erste LCARS-Display von Dietrich Kerner im Zuge des Brückenbau-Projektes verbaut haben, wie aus den Bildern ersichtlich. In einem späteren Upgrade der Toilette wäre auch ein beleuchtetes Backlit-Display denkbar.

Donnerbalken: Erstes LCARS, EnterpriseE Bridge

Ausblick für Donnerbalken

Raus damit, verriegeln und laden, Feuer!

Kirk: Feuer
Kirk energisch: Feuer

3 Comments

  1. Ein Bericht völlig nach meine Vorstellungen.
    Es geht einzig und allein…..ums Geschäft.
    Ich bin jetzt darauf gespannt wer der erste sein wird. Und welche Sprüche an die Wände kommen.
    Gruß Mike

  2. Hat Spass gemacht bei der Konstruktion der Torpedo-Auffang-Kabine mit zu wirken. Wir werden schon noch einige Wochenenden dort verbringen ( nicht in der Kabine ) und den Bau vorran treiben. Es macht mich Stolz bei solch einem Projekt dabei sein zu dürfen und zu sehen wie die Gemeinschaft wächst.

    In diesem Sinne … LLAP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*