Blueprint, der die Top View der Enterprise E Bridge zeigt

Kürzlich erhielten wir für unser Projekt neue Blueprints mit denen wir die Brücke noch besser rekonstruieren und somit unsere CAD-Modelle für das cnc-fräsen optimieren können.

Originale Blueprints der Enterprise- Kulisse

Derzeit überschlagen sich die Neuigkeiten bezüglich des Brückenbaus. Vor kurzem erhielten wir 10 neue originale Blueprints, die damals für den Bau der Kulisse benutzt wurden.

Mit diesen Blueprints, die u.a. eine weitere Top View der Brücke, Korridore, den Maschinenraum, Warpkern, den Hauptbildschirm, sowie eine geplante, aber nie verwendete, den Captain’s Chair umgebende Reling, beinhalten, können wir die Hauptbrücke nun noch präziser rekonstruieren. Wir möchten das Original zwar möglichst genau, aber mit einigen bewusst eingebauten kleinen Modifikationen nachbauen. Zu diesen Modifikationen zählt z.B. die erwähnte Reling, wie in dem nachfolgenden Blueprint dargestellt. (Die Auflösung wurde von uns bewusst verkleinert und die Maße retuschiert, da wir die originalen Blueprints nicht veröffentlichen werden.) Diese Reling werden wir nachbauen.

Reling des Captain’s Chair, Enterprise E Bridge

 

Hochpräzises cnc-fräsen des Brückenbodens

Die zweite große Neuigkeit besteht darin, dass wir nun eine Berliner-cnc-Firma gefunden haben, die uns den Brückenboden nach hochpräzisen Vorgaben fräsen wird. Zur Erstellung dieser Vorgaben verwenden wir originale Blueprints, wie beispielsweise in der nachfolgenden Grafik dargestellt (Die Auflösung wurde von uns bewusst stark verringert und Maße retuschiert).

Enterprise E Bridge: Top View- Blueprint

Diese Top View fügen wir nun in AutoCAD ein und zeichnen die Linien nach, unter Beachtung der in dem jeweiligen Blueprint angegebenen Maße. Daraus ergibt sich dann die folgende, noch unfertige, Arbeitsversion:

CAD-Modell der Kommandobrücke, Enterprise E Bridge

Die roten Linien entsprechen den originalen Brückenkonturen in der Draufsicht. Die grünen Konturen stehen für die einzelnen Holzplatten (Puzzleteile), aus denen der Fußboden letztendlich zusammengesetzt werden wird. Alle 38 Holzplatten werden nach dem cnc-fräsen wie Puzzleteile zusammengesetzt. Aufgrund der zusätzlich erstellten Verzahnung, können die Teile ohne das Risiko zu verrutschen oder durch ungenaues Arbeiten in perfekter Relation zueinander positioniert werden. Nachfolgend ist ein Puzzleteil vergrößert dargestellt:

Einzelnes Puzzleteil, Enterprise E Bridge

Der schraffierte Bereich zeigt die exakte Position eines der Ständer auf der Brücke an, wie aus der nachfolgen Darstellung hervor geht:

Enterprise E Bridge Insurrection, Enterprise E Bridge / Quelle: http://www.ex-astris-scientia.org/gallery/bridges/enterprise-e-bridge-insurrection.jpg

Dieses Prinzip wird für alle Puzzleteile angewendet. Somit ist neben der perfekten Relation der Puzzleteile zu einander, auch die Position einer jeden, im Anschluss zu errichtenden Wand, exakt definiert.

Warum betreiben wir diesen Aufwand mit dem cnc-fräsen?

Wer schon einmal versucht hat eine Rundung von Hand (mit einer Stichsäge) auszusägen weiß, dass diese Arbeit mit sehr viel Nachbearbeitung und schleifen verbunden ist. Wenn es nun noch darum geht Rundungen mit Radien von bis zu 9m erstens exakt aufzuzeichnen (Mit einer gespannten Strippe? Bitte nicht…)  und zweitens in einen anderen, mit einem Zirkel nicht zeichenbaren elliptische Kurvenverlauf, ohne Versatz der Kurven zu einander, übergehen zu lassen, der wird schnell die Freude an der Arbeit verlieren. Sollte er es bis hier hin tatsächlich geschafft haben, dann müsste er drittens diese riesigen Kurvenverläufe nun auch noch mit einer Stichsäge aussägen und viertens schleifen- viel Spaß. Diese Arbeiten sind bei cnc-gefrästen Teilen nicht notwendig.

Was sind die nächsten Schritte?

Aller Voraussicht nach werden wir die Grundfläche des Brückenbodens Ende Mai mit Beton ausgießen. Sobald dieser getrocknet, die Arbeitsfugen geschnitten und genug Geld zusammengespart wurde, kann das cnc-fräsen beauftragt werden, was etwa zwei Tage dauern wird. Danach kann mit dem Bau des „richtigen“ Brückenbodens begonnen werden. Dann wird das Ganze endlich nach einer Enterprise aussehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*