Originale Blueprints

Für den originalgetreuen Nachbau einer Enterprise E-Brücke ist es zwingend erforderlich, dass originale Konstruktionszeichnungen (Blueprints) verwendet werden.

Christies Auktion

Im Jahr 2006 wurden in New York, unter der Bezeichnung „40 Years of Star Trek: The Collection“, diverse Requisiten und Sammelstücke aus 40 Jahren Star Trek in einer großen Auktion versteigert. Diese Stücke reichen von diversen im Hintergrund verwendeten Props, bis hin zu großen screen used Raumschiffmodellen. Diese Auktion wurde betitelt mit „Sale 1778“. Die Auktion wurde live über das Internet übertragen, während „The History Channel“ sie für die Dokumentation „Star Trek: Beyond the Final Frontier“, die im Februar 2007 erschien, aufzeichnete.

Der Grund für die Versteigerung ergab sich in Folge der Absetzung von „Star Trek: Enterprise“, sowie der schlechten Verkaufszahlen von „Star Trek 10: Nemesis“. Das Studio wollte wieder Platz in seinem Lager schaffen für gewinnbringendere Produktionen.

Enterprise E Blueprints als Referenz für das Projekt

Bei der Auktion wurden neben diversen Konsolen und Kulissenteilen auch die originalen Blueprints, die für den Bau der Enterprise E- Kulisse verwendet wurden, versteigert. Bei der Google-Suche findet man einige unscharfe Kopien bzw. Fotos von Blueprints mit unlesbaren Maßen. Eine umfangreiche Recherche, große finanzielle Aufwendungen und das Knüpfen zahlreicher neuer Kontakte rund um den ganzen Globus waren erforderlich, um hochauflösende Kopien der nachfolgenden originalen und einst ersteigerten Enterprise E Blueprints zu bekommen. All diese Blueprints werden von uns in AutoCAD nachgezeichnet um z.B. Daten für das cnc-fräsen von Konsolenteilen, Wänden, der Decke oder des Fußbodens zu generieren. Unsere Brücke wird darüber hinaus einige Extras in Relation zum Original bieten und wird daher bewusst keine 100%ige 1 zu 1- Kopie.

Blueprint-Previews